Dominante Videos

Dominante Frauen - Erziehungsvideos

Die Ehre, meine göttliche Spucke trinken zu dürfen, wird nur äußerst wenigen und ausgewählten Sklaven zuteil. Der Sklave, der diesen Clip erbeten hat, war so einer! Doch er wollte noch einmal in Erinnerungen schwelgen und deshalb habe ich einen ganzen Clip mit wunderbarer Spucke gefüllt, die ich in einer Flasche gesammelt habe. Willst du auch einmal in den Genuss kommen wie es ist, ein exklusiver Sklave deiner Herrin Lizz La Reign zu sein, dann bekommst du mit diesem Clip einen Einblick!


Die dominante Jenny war noch niemals zurückhaltend oder von Gnade geprägt, wenn es um ihren Sklaven geht. Immer und immer wieder stampft sie mit rauen Stiefelsohlen auf seinen nackten Oberkörper und hinterlässt bitterböse Abdrücke, die ihn seine Herrin garantiert nicht vergessen lassen. Aber auch als sie die Stiefel aufzieht und barfuß weiter auf seinem vorbelasteten Körper herumtrampelt, nimmt der Schmerz nicht ab. Im Gegenteil - jetzt stellt sie sich auch noch auf seinen Kopf!


Ein bisschen scheu zieht Angelica ihre ultra langen Stiefel aus. In dem Lackstoff konnten ihre armen Füße gar nicht atmen und die Socken sind richtig dreckig geworden durch den Schweiß und das Abfärben. Aber sie weiß, dass du heimlich auf ihre zarten Füße stehst... deshalb will sie dir auch die nackten Füße unter den durchtränkten Socken nicht vorenthalten. Und nun befolge ihre Anweisungen... beschreibe ihr, wie sehr ihre Füße riechen und massiere sie!


Was glotzt du denn Maras goldene High Heels so an?! Hast du dich etwa gerade in ihr Schuhwerk verliebt? In die Schuhe, die ihre Füße den ganzen Tag über mit sich getragen haben? Sie sind verdammt geil und ladylike! Mara weiß genau, was du brauchst. Sie spuckt mitten auf die Sohle ihrer High Heels und streckt sie dir vors Gesicht... jetzt darfst auch du aktiv werden und jedes bisschen Spucke von ihnen ablutschen!


Lady Sue will sich für heute Abend schminken und nimmt ihren Sklaven als Unterlage für ihre Füße. Er liegt auf dem Boden und muss den Schmerz über sich ergehen lassen, während seine Herrin auf ihm steht und gemütlich vor dem Spiegel ihr Make Up anlegt. Seine Aufgabe ist ziemlich simpel: er ist dafür da, damit Lady Sue vor dem Tanzen schon mal die Beine auflockern kann. Und während sie sich in Schale schmeißt, wird ihm bewusst, dass er stets der Fußabtreter und niemals ein Tanzpartner sein wird. So ein Pech aber auch ;-).


Es ist schön warm draußen und meine Freundin und ich sind heute schon einige Schritte in unseren Sneakern gelaufen. Zuhause beglücken wir unseren Sklaven mit dem geilen Anblick unserer Ärsche in Jeans Hot Pants, doch er hat nicht viel davon, außer den Blick von unten! Das heißt, wenn er seine Augen vor Schmerz noch offen halten kann :-D. Denn wir trampeln auf ihm herum, auch in unseren Stinkesocken...und er darf sie im Anschluss riechen! Natürlich quälen wir ihn zum Schluss mit unserem doppelten Gewicht. Alles mitnehmen, was geht!


Bah, wie ekelig warm das draußen ist... meine Füße sind in den Schuhen fast baden gegangen! Ich bin heilfroh, endlich wieder in meiner kühlen Bude zu sein. Und DU Versager bist auch direkt zur Stelle, wenn ich dich anfordere. Du hast dafür zu sorgen, dass meine Füße wieder frisch werden nach diesem anstrengend heißen Tag! Du stehst doch auf solche erniedrigenden Sklavenaufgaben! Also leck mir den Schweiß aus den Poren und den Dreck zwischen den Zehen weg!


Weiter geht es mit dem Wichstraining. Kribbelt deine Samenleitung schon in deinem kleinen Loserschwanz? Steigt dir die Geilheit wieder zu Kopf, wenn du mich so siehst? Natürlich tut sie das, aber vielleicht werde ich dir heute das Wichsen einfach mal verbieten müssen und du hast keine andere Wahl, als auf mich zu hören. Ansonsten kannst du dich wieder ganz hinten anstellen bei den Sklaven, die die einfachsten Befehle nicht geschissen kriegen und noch weniger als Nichts wert sind - quasi nicht existent! Aber du bist sehr zielstrebig, nicht wahr? Wie wärs denn mit einer kleinen Sonderzahlung auf meiner Website? Das gleicht doch deine Langeweile durch Wichsverbot ein wenig aus!


Natalia lässt ihren Köter heute richtig auflaufen! Sie hält ihn kontrollierend an der kurzen Leine und führt ihn wie ein Hündchen auf den für ihn vorgesehenen Platz auf dem Sessel. Natürlich soll er sich nicht setzen - Hunde kommen nicht auf den Sessel! Aber er muss seinen Kopf auf die Polster legen, damit Natalia ihren Jeansarsch auf seinem Schädel parken kann. Das ist so richtig schön erniedrigend und muss für die Ewigkeit festgehalten werden! Deshalb macht sie mit seinem Handy ein Foto und verschickt es an all seine lieben Freunde aus der Kontaktliste. ;-)


Jenny trägt High Heels mit extrem hohen Absätzen. Was sie damit wohl vor hat...? Natürlich auf ihren Sklaven drauf treten und ihn ordentlich platt trampeln! Und damit legt sie auch bald schon los. Der Sklave krümmt sich vor Schmerz und es dauert nicht lange, bis man diverse Abdrücke der spitzen Absätze auf seiner Brust erkennen kann. Doch das alles ist kein Hinderungsgrund für Jenny! Sie macht unbeirrt weiter und quält ihn so lange sie Spaß daran hat...!


Auf der Matte muss Steve lernen, dass er es einfach nicht drauf hat! Die fiese Herrin hat ihn fest in ihren Griff genommen und sorgt dafür, dass er da auch so schnell nicht mehr raus kommen kann! Mal benutzt sie ihre kräftigen Arme, um ihn im Schwitzkasten zu halten, mal packt sie seinen Hals fest zwischen ihre strammen Schenkel! Und um schließlich mit breit raus gestreckter Brust in Siegerpose gehen zu können, setzt sie sich mit ihrem Jeansarsch schließlich auch noch auf sein Gesicht drauf...!


Der Sklave hat es nicht leicht. Seine Herrin demütigt ihn 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Er hat seinen eigenen Willen vollkommen aufgegeben und lebt nur noch, um es seiner Herrin recht zu machen. Doch das allein reicht ihr noch nicht! Nun will sie ihn auch noch im Freien demütigen! Während er hilflos auf dem Boden liegt setzt sie sich einfach auf ihn drauf, streckt ihm ihre dreckigen Schuhe entgegen und lässt sie sauber lecken!


Man, heute bin ich wieder richtig geil darauf, meinem Sklaven den Arsch zu versohlen! Ein paar Schläge reichen da allerdings auf keinen Fall aus! Zuvor binde ich ihm noch die Eier ab, so dass sie endlich mal richtig schön prall aussehen! Er kann nichts dagegen machen, denn schließlich gehört er mir ganz alleine, genau so wie seine Eier... und sein Arschloch! Und weil es mir so frech entgegen grinst, stopfe ich es doch direkt einmal mit meiner Hand zu! Wie dem Sklavenobjekt das wohl gefällt...?


Lilliana kommt nach einem anstrengenden Tag endlich nach Hause. Dort wartet ihr Sklave bereits auf sie. Sie ist sehr müde und ihre Füße sind stinkig und verschwitzt. Da kommt auch schon ihr Sklave Alex angekrochen und bietet seine Fußdienste an - wurde auch mal Zeit! Während sie es sich auf dem Sofa gemütlich macht und ausruht, streckt sie ihm die Beine entgegen, so dass er mit dem Lecken ihrer Füße loslegen kann - und sie nach allen Regeln der Kunst vergöttern kann!


Na du, sind deine Eier bereits kurz vorm platzen? Meinst du, du darfst vielleicht heute endlich wieder spritzen...? Wir werden sehen! Eins ist aber schon mal klar: Du darfst wichsen - und du WIRST wichsen! Und zwar genau so wie ich es dir sage, während ich dich dabei nach allen Regeln der Kunst verrückt mache! Aber vergiss ja nicht, dein Schwanz gehört mir! Du wirst nur für MICH wichsen, ist das klar!? Wiederhole es! Und damit noch etwas klar ist: Gespritzt wird auch NUR dann, wenn ich es dir erlaube...!


Lauralee liebt es, im Regen durch die Gegend zu laufen - besonders wenn sie genau weiß, wer danach für ihre Stiefel zuständig sein wird...! Sie schnappt sich ihren Sklaven, drückt ihn zu Boden und streckt ihm die schlammigen Stiefel entgegen! Schnell kommt die Zunge raus und fängt gierig an, den ganzen Dreck weg zu lecken, denn schließlich weiß der Sklave genau, dass ihre Wut grenzenlos sein kann und will es sich lieber nicht mit ihr verscherzen...!


Du bist so erbärmlich! Du bist ein Nichts, du jämmerlicher Waschlappen! Kein Wunder, dass deine Freundin dich nicht mehr ran lässt! Wieso auch? Mit so ner Witzfigur kann Sex doch überhaupt keinen Spaß machen! Außer um dich auszulachen vielleicht... Aber dich zu erniedrigen ist mein Job! Und weil ich genau weiß, was du brauchst, habe ich auch noch die richtige Anweisung für dich...! Hör dir meine gemeinen und demütigenden Anweisungen an - und befolge sie!


Zusammen mit meiner Freundin möchte ich heute den Arsch des Sklaven mal so richtig weiten! Klar haben wir auch schon das richtige "Werkzeug" dafür besorgt: Einen riesigen Butt Plug! Den bekommt er von uns tief in sein kleines Arschloch gedrückt! Wir stopfen das Teil so fest rein, bis er nicht mehr tiefer geht! Der Sklave stöhnt vor Schmerz - als meine Freundin dann auf einmal auch noch ihre Hand in seinem Arsch verschwinden lässt! Weil mir das so gut gefällt, steckt ich schließlich auch noch meine Hand rein - natürlich zur Faust geballt! Was für ein Spaß!


Es gibt so unglaublich viele Gründe, wieso eine Ehe schließlich in die Brüche geht... Doch dieser hier wird klar und eindeutig sein: ICH! Du wirst nämlich vollkommen von mir abhängig werden! Deine Frau wird dir gar nichts mehr geben können, deine Gedanken werden sich nur noch um mich drehen... du wirst sie betrügen! Du wirst MIR die Welt zu Füßen legen! Bis deine eigene Ehe nur noch ein jämmerlicher Scherbenhaufen ist...!


Alexis ist eine ziemlich freche Göre! Zwar ist ihr Freund überhaupt nicht devot - aber das ändert sie ziemlich schnell - denn sie bekommt immer das, was sie will! Dieser dreiste Spinner hat es doch tatsächlich gewagt, einer anderen hinterher zu gucken, während sie mit dabei war! Klar kann sie sich so etwas nicht bieten lassen! Daher bleibt ihr nichts anderes übrig, als seinen Willen zu brechen, ihn zu unterwerfen und sich ihre verschwitzten Füße lecken zu lassen...!